Politik - Buch I

Politik - Buch I

4.11 - 1251 ratings - Source



In seiner berA¼hmten Definition charakterisiert Aristoteles den Menschen als zoon politikon, das heiA┬čt als seiner Natur nach fA¼r das Leben in der (Polis-)Gemeinschaft bestimmt. Entschiedener als jeder andere antike Ansatz zeugt diese Bestimmung von der Einsicht in das soziale Wesen des Menschen. Das vorliegende Buch I der qPolitikq macht deutlich, dass Aristoteles die Differenzierungen in der Gesellschaft als naturgegeben ansieht. Naturgewollt sein zum Beispiel die Herrschaft des Hausvorstehers A¼ber die Familie, des Mannes A¼ber die Frau, des Herren A¼ber den Sklaven. Die Verteidigung der Sklaverei, mit der sich Aristoteles ausdrA¼cklich gegen die Auffassungen einiger Sophisten wendet, ist ein instruktives Beispiel fA¼r das SelbstverstAcndnis der Herrschenden.Das vorliegende Buch I der aquot;Politikaquot; macht deutlich, dass Aristoteles die Differenzierungen in der Gesellschaft als naturgegeben ansieht.


Title:Politik - Buch I
Author:
Publisher:Oldenbourg Verlag - 1991-01-01
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA